Sie befinden sich hier:

Östliches Albvorland und Nördlinger Ries

Das Östliche Albvorland wird von den Gesteinen des Unter- und Mitteljuras aufgebaut und erstreckt sich vom Filstal bei Göppingen entlang des Albtraufs in nordöstliche Richtung zunächst bis in den Raum Aalen. Bei Schwäbisch Gmünd reicht der Unterjura nach Norden hin über das obere Remstal hinaus und tritt in Form isolierter Hochflächen auch noch nördlich des Leintals in Erscheinung. An der oberen Jagst zwischen Westhausen und Ellwangen biegt das Östliche Albvorland schließlich nach Osten zum baden-württembergischen Teil des Nördlinger Ries um, mit dem es zu einer Bodengroßlandschaft zusammengefasst wird.

x
Dokument wird erzeugt.
Bitte warten ...