Sie befinden sich hier:

Kristallin

Kartenausschnitt
Kartenausschnitt
Das Bild zeigt einen Steinbruch im Winter, mit Schnee auf der Kuppe und den Abraumhalden. Die hellbraunen Gesteinsschichten verlaufen hier senkrecht, mit Klüften und Nischen. Dahinter steht Wald.

Forbach Granit (GFO, Zweiglimmergranit): Steinbruch Forbach-Raumünzach

Ausstrich der Hydrogeologischen Einheiten „Paläozoikum und Kristallin“ farbig

Schüttungsganglinien typischer Quellen aus dem Kristallin in halblogarithmischer Darstellung: Knappen-Quelle (QU  8113/3, Kluftquelle mit hoher Schüttung und schnell ansprechenden Abflusskomponenten), Moos-Quelle (QU 8215/5, Verwitterungsdeckenquelle) und Kanderwasen-Quelle 1 (QU 8212/1, Hangschuttquelle mit Trockenwetterabflusslinie 1972) sowie zum Vergleich Niederschläge, Wetterstation Todtnau

Geographische Lage der Kristallin-Quellen

Literatur

  • Karrenberg, H. (1981). Hydrogeologie der nicht verkarstungsfähigen Festgesteine. 284 S., Wien, New York (Springer).
  • Stober, I. (1995). Die Wasserführung des kristallinen Grundgebirges. 191 S., Stuttgart (Enke).
  • Grimm, B. & Prier, H. (1997). Untersuchungen über das Schüttungsverhalten von Grundgebirgsquellen des südlichen Schwarzwalds Jh. GLA, 36, S. 215–262, 14 Tab.
  • Plum, H., Dietze, G., Armbruster, V. & Wirsing, G. (2009). Natürliche geogene Grundwasserbeschaffenheit in den hydrogeologischen Einheiten von Baden-Württemberg LGRB-Informationen, 23, S. 1–192.
  • Plum, H., Ondreka, J. & Armbruster, V. (2008). Hydrogeologische Einheiten in Baden-Württemberg LGRB-Informationen, 20, S. 1–106.
  • Schloz, W. & Stober, I. (2002). Mineral-, Heil- und Thermalwässer, Solen und Säuerlinge in Baden-Württemberg. – LGRB-Fachbericht, 2002-1, S. 1–15, 1 Kt., Freiburg i. Br. (Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau).
  • Schloz, W. & Stober, I. (2006). Mineral-, Heil- und Thermalwässer, Solen und Säuerlinge in Baden-Württemberg (überarbeitete Fassung). – LGRB-Fachbericht, 02/06, S. 1–20, Freiburg i. Br. (Regierungspräsidium Freiburg – Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau ).