Sie befinden sich hier:

Quartäre Süßwasserablagerung

Lithostratigraphische Gruppe

Kartenausschnitt
Kartenausschnitt

Lithologie, Abgrenzung, Untereinheiten

Kleiner Aufschluss im Wald aus dunkelbraunen und roten, lagigen Gestein.
Auenmergel mit Sandlagen bei Au am Rhein

Die Gruppe Quartäre Süßwasserablagerungen umfasst ein sehr breites Spektrum an Einheiten, die ihrerseits wiederum viele Untereinheiten haben. Für isolierte Vorkommen stehen die beiden Formationen

  • Junges Seesediment (im Mittelgebirge)
  • Junge Moorbildung

zur Verfügung. Hinzu kommen die Einheiten im Rang von Untergruppen:

  • Junge Talfüllung (allgemein für Süßwasserablagerungen in den Tälern der Mittelgebirge)
  • Pleistozäne Flussablagerung (für klastische Sedimente in unterschiedlichen Niveaus an den Talhängen oberhalb der holozänen Talauen)
  • Deckenschotter (für fluviale Klastika in Oberschwaben und im Hochrheingebiet)
  • Talverschüttungssedimente (für mächtige Flussablagerungen in heute aufgegebenen Talabschnitten
  • Oberrheintal-Quartär (für die sehr mächtigen fluvialen Lockersedimente des Oberrheingrabens und seiner Schwarzwaldzuflüsse)

 Die Durchschnittswerte für die meisten Vorkommen liegen bei mehreren Metern bis ca. 20 m Mächtigkeit