Sie befinden sich hier:

Das Randecker Maar

  • Das Bild zeigt eine wellige Grünlandschaft mit kleineren, verstreut liegenden Felsen im Vordergrund. Bäume und Hecken verteilen sich bis zum Mittelgrund, wo sich nach links und rechts ansteigende, bewaldete Hänge anschließen.

Literatur

  • Schweigert, G. (1998). Das Randecker Maar – Ein fossiler Kratersee am Albtrauf. – Stuttgarter Beiträge zur Naturkunde, Serie C, 43, 70 S., Stuttgart.
  • Schweigert, G. (2006). Exkursion 4: Vom Schwäbischen Vulkan zum Saurierfriedhof. – Rosendahl, W., Junker, B., Megerle, A. & Vogt, J. (Hrsg.). Schwäbische Alb, S. 69–80, München (Wanderungen in die Erdgeschichte, 18).
x
Dokument wird erzeugt.
Bitte warten ...