Sie befinden sich hier:

Bodenlandschaften

Zur Beschreibung der Bodengesellschaften in der Bodengroßlandschaft Obere Gäue wurde diese in 8 Bodenlandschaften unterteilt. Es handelt sich dabei um eine grobe Gliederung des geologischen Untergrunds. Zusätzlich wurden die steilen Tal- und Stufenhänge als eigene Bodenlandschaft aufgeführt. Bei den anthropogen veränderten Flächen sind in der unten stehenden Tabelle nur zwei Kartiereinheiten mit Auftragsböden genannt. Weitere Kartiereinheiten, in denen Flächen mit gestörtem Gelände vorkommen, wurden den jeweiligen Bodenlandschaften zugeordnet. Böden der Siedlungen, Deponien, Steinbrüche usw. (Kartiereinheiten 1, 2, 3, 500) werden in der Bodenkarte nicht näher beschrieben.

Bodenlandschaft Fläche [km²] Anzahl der
Kartiereinheiten
Anzahl der
Einzelflächen
Böden im Hügelland des Mittleren und Unteren Muschelkalks 297,74 28 2116
Böden der Gäuflächen im Oberen Muschelkalk 487,03 20 3779
Böden der Muschelkalk-Hänge 130,54 15 627
Böden auf den Gäuflächen im Lettenkeuper 387,30 39 3450
Böden im Lössverbreitungsgebiet 102,39 8 583
Böden der pleistozänen Flussterrassen 5,28 9 68
Böden der Talauen 38,70 18 275
Anthropogen veränderte Flächen 2,24 2 60