Sie befinden sich hier:

Böden aus anthropogenen Bildungen

Kartenausschnitt
Kartenausschnitt
Blick auf eine Kiesgrube mit Gebäuden, Förderbändern, einer kurvigen Straße und Fahrzeugen.
Kiesgrube bei Singen-Steißlingen

Auftragsböden finden sich kleinflächig und verstreut über die gesamte Bodengroßlandschaft, bevorzugt jedoch in den dichter besiedelten Gebieten. Die Böden bestehen überwiegend aus natürlichem Material und sind häufig kalkhaltig (U163). Bei Überlingen, Konstanz und Radolfzell liegen einzelne schmale Aufschüttungen auf ehemals zum Bodensee oder dem Verlandungsbereich am Ufer gehörenden Flächen. Bei den Auftragsböden der Kartiereinheit U164 handelt es sich um kalkhaltige kiesreiche Böden im Bereich von Senken, Verebnungen und Hängen, die durch Kiesabbau und nachfolgende Rekultivierung geschaffen wurden.