Sie befinden sich hier:

Altmoränen-Hügelland

  • Hegau

    Merken 
    Ausgangsmaterial der Böden im Hegau sind Vulkanite (Phonolith, Foidit, Deckentuffe) würmzeitliche Glazialsedimente und tertiäre Juranagelfluh bzw., die aus diesen Gesteinen hervorgegangenenen Fließerden. Bestimmendes Landschaftselement sind die vielen Bergkegel vulkanischen Ursprungs wie der...
  • Wurzacher Ried

    Merken 
    Der etwa 1700 Hektar große Moorkomplex des Wurzacher Rieds liegt im Nordosten des Landkreises Ravensburg. Hier formte der Rheingletscher während der Riß-Eiszeit ein großes Zungenbecken. Der Endmoränenwall von Dietmanns stellt die nördliche Begrenzung des Wurzacher Rieds dar.
  • Federseeried

    Merken 
    Das Federseeried bei Bad Buchau stellt das größte zusammenhängende Moorgebiet Südwestdeutschlands dar. Der Federsee und das Ried gehen auf die Ausschürfung durch eine rißeiszeitliche Gletscherzunge zurück, die ein großes übertieftes Becken hinterließ, dessen Grund 144 m unter dem heutigen Moor...