Sie befinden sich hier:

Pleistozän (Eiszeiten)

Ansicht: 31 - 39 von 39 Ergebnissen.

  • Pfrunger Ried

    Merken 
    Das Pfrunger Ried zwischen Wilhelmsdorf und Ostrach umfasst eine Moorlandschaft von ca. 2600 ha. Es liegt in einem ca. 9 km langen und bis 3 km breiten Becken, das von einer Zunge des Rheingletschers während der letzten Eiszeit ausgehobelt wurde. Das Becken wird durch Endmoränen abgeriegelt.
  • Das Feldseekar

    Merken 
    Das Feldseekar ist wohl das bekannteste und schönste seiner Art im südlichen Schwarzwald. Hinter dem Feldsee, der im Osten von zwei Endmoränenwällen abgeriegelt wird, erhebt sich die beeindruckende, steile Karwand über 300 m hoch bis knapp unter den Feldberggipfel.
  • Mauerer Sande

    Merken 
    Die am Nordwestrand von Mauer gelegene Sandgrube Grafenrain ist der Fundort des weltberühmten Unterkiefers des Homo heidelbergensis, der hier 1907 ausgegraben wurde. Ein Sandprofil befindet sich im Urgeschichtlichen Museum im Rathaus Mauer. Die Sande und Kiese in der Umgebung von Mauer wurden durch...
  • Wurzacher Ried

    Merken 
    Der etwa 1700 Hektar große Moorkomplex des Wurzacher Rieds liegt im Nordosten des Landkreises Ravensburg. Hier formte der Rheingletscher während der Riß-Eiszeit ein großes Zungenbecken. Der Endmoränenwall von Dietmanns stellt die nördliche Begrenzung des Wurzacher Rieds dar.
  • Federseeried

    Merken 
    Das Federseeried bei Bad Buchau stellt das größte zusammenhängende Moorgebiet Südwestdeutschlands dar. Der Federsee und das Ried gehen auf die Ausschürfung durch eine rißeiszeitliche Gletscherzunge zurück, die ein großes übertieftes Becken hinterließ, dessen Grund 144 m unter dem heutigen Moor...