Sie befinden sich hier:

Sandstein

  • Molasse

    Merken 
    Als Molasse werden die tertiären (Oligozän, Miozän) Sedimente im Alpenvorland bezeichnet (v. a. Mergelsteine und Sandsteine). Es wird zwischen Süßwassermolasse, Brackwassermolasse und Meeresmolasse unterschieden.
  • Mitteljura

    Merken 
    Der Mitteljura (Braunjura, veraltet: Dogger) streicht in Baden-Württemberg v. a. im Albvorland zutage aus. Die marinen Ablagerungen bestehen u. a. aus Ton- und Mergelsteinen, kalkigen Sandsteinen und Eisenoolithen. Im Oberrheingraben finden sich oolithische Kalksteine (Hauptrogenstein).
  • Oberkeuper

    Merken 
    Der Oberkeuper (Exter-Formation, Oberer Keuper) ist in Baden-Württemberg v. a. als harter Sandstein, z. T. als Tonstein (Rhätsandstein, Rhätton) vorhanden, der unter brackischen Bedingungen gebildet wurde. Der Oberkeuper ist nur gebietsweise ausgebildet.
  • Mittelkeuper

    Merken 
    Den Hauptteil an der Gesamtmächtigkeit des Keupers nimmt der Mittelkeuper ein, der im Gegensatz zu den überwiegend grauen Gesteinen des Unter- und Oberkeupers von bunten Gesteinsfarben geprägt ist. Der tiefere Teil besteht vorwiegend aus Tonsteinen, in die immer wieder Anhydrit- oder Gipsstein...
  • Unterkeuper

    Merken 
    Der Unterkeuper (Unterer Keuper, Erfurt-Formation) ist in Baden-Württemberg großflächig in den Gäulandschaften (v. a. Hohenlohe) vertreten und besteht v. a. aus einer Wechselfolge von Ton-, Dolomit- und Sandstein.
  • Buntsandstein

    Merken 
    Der Buntsandstein ist die unterste Gruppe der Germanischen Trias. In Baden-Württemberg tritt er im Schwarzwald und Odenwald auf. Er besteht v. a. aus rötlichen z. T. geröllführenden Sandsteinen und Tonsteinen und bildet das unterste Niveau der Schichtstufenlandschaft.
  • Buntsandstein

    Merken 
    Die terrestrischen Ablagerungen des Buntsandsteins (Baden-Württemberg) bestehen aus Quarzsandsteinen mit Lagen von Quarzgeröllen (Unterer und Mittlerer Buntsandstein). Im Oberen Buntsandstein schalten sich tonig-schluffige Lagen sowie feinsandige Tonsteine (Rötton-Formation) ein.