Sie befinden sich hier:

Schlammstromartige Böschungsrutschung an der A98 bei Orsingen-Nenzingen

Luftbild eines Autobahnabschnittes zwischen Lindau und dem Kreuz Hegau. Nahe der Bildmitte ist eine Böschungsrutschung erkennbar. Die Autobahn berührt Wald-, Wiesen- und Ackergelände.
Übersichtsgrafik mit Schadensbereich (rot umrandet)
Das Bild zeigt die Böschung an einer Fahrbahn, die mit Büschen und niedrigen Bäumen bewachen ist. In der Mitte kommt aufgrund einer Rutschung hellbraunes bis hellgraues Material zum Vorschein. Unten befinden sich Lockermaterial und umgeworfene Sträucher.
Abgerutschte Böschung an der A98 bei Orsingen-Nenzingen mit erosiv entstandener Rinnenstruktur im Bereich der Böschungskrone am Morgen des 24.01.2009
Zu sehen ist eine Böschung, an der eine Straße verläuft. Die Böschung ist mit Büschen und niedrigen Bäumen bewachsen. Am Böschungshang kommt aufgrund einer Rutschung hellbraunes bis graues Material zum Vorschein, welches maschinell verfestigt wurde.
Temporäre Reprofilierung der Böschung am 26.01.2009
Am rechten Bildrand befindet sich ein Böschungshang, der mit mittlerem Bewuchs bewachsen ist. Vordergründig zeigt sich am Hang eine Rutschungsfläche, auf die grober Schotter aufgetragen wurde. Links im Bild steht ein Bagger.
Abschließende Wiederaufbaumaßnahmen der Böschung am 17.03.2009