Sie befinden sich hier:

Themen in Bearbeitung

Einträge zu Aussichtstürmen und sonstigen Aussichtspunkten sowie zu Museen und Naturschutzzentren befinden sich in der Rubrik Geotourismus derzeit noch in Bearbeitung. Die bereits frei geschalteten Themenäste Alter Bergbau, Höhlen, Lehrpfade und Geotope sollen zukünftig nach und nach um weitere geotouristische Objekte ergänzt werden.

Eichbergturm bei Emmendingen

Aussichtspunkte

Von den Aussichtspunkten ist bei entsprechender Witterung eine gute Rundum- und Fernsicht gegeben. Da die Formen der Landschaft und ihr gesamtes Erscheinungsbild, einschließlich Vegetation und Landnutzung, meist eng mit dem geologischen Untergrund verknüpft sind, bietet die Übersicht einen idealen Einstieg in die Geologie und Landschaftsgeschichte. Über den Landschaftsbezug kann man in LGRBwissen direkt auf Informationen zur Geologie, Landschaftsgeschichte, Bodenverhältnissen und weiteren Themen zugreifen.

Um Fernsichten genießen zu können, wurden schon seit 1818 zahlreiche Aussichtstürme errichtet (erster Aussichtsturm bei Langenbrand im Auftrag von König Wilhelm), wobei besonders in den 80er Jahren des vorletzten Jahrhunderts ein wahrer "Turmbau-Boom" einsetzte. Viele dieser damals errichteten Türme haben die Zeit bis heute nicht überstanden, wurden baufällig, abgerissen oder wuchsen völlig im Wald ein. Neuere kamen vor allem in den letzten 20 Jahren hinzu.

Neben Aussichtstürmen gibt es zahlreiche weitere Aussichtspunkte, die selten einen Rundumblick, aber doch einen Überblick über größere Landschaftsbereiche geben. Auf die Auflistung von Burgen, Schlössern oder Burgruinen, die ja mit Absicht in herausgehobener Lage mit guter Übersicht errichtet wurden, wird allerdings verzichtet. Auf diese kulturhistorischen Aussichtspunkte wird in den zahlreichen, im Buchhandel erhältlichen Burgen-, Wander- und Reiseführern hingewiesen.